Hochdorfer Kreissparkasse Freudenstadt Energieagentur in Horb

Infos

Camping

Festivals ohne Camping? Nicht beim Mini-Rock-Festival! Unser Campingplatz ist legendär und ein wichtiger Bestandteil des Festivals.

Auf dem Mini-Rock-Festival gibt es drei Campingplätze:

  • Campingplatz 1 (direkt am Festivalgelände)
  • Campingplatz 2 (an der schönen Waldlichtung auf der anderen Neckarseite)
  • Wohnmobil-Camping (entlang von Campingplatz 1)

Die genauen Positionen findest Du im Lageplan.

WICHTIG: Der Zugang zum Campingplatz ist ausschließlich für Besitzer eines Campingtickets bzw. Campingbändchen gestattet.

Öffnungszeiten der Campingplätze

Die Campingplätze sind für den folgenden Zeitraum geöffnet:

Öffnung Schließung
Donnerstag, 14:00 Uhr Sonntag, 12:00 Uhr

Müllpfand

Beim Camping fällt Müll an, das ist klar. Von Verpackungen für Lebensmittel und allem, was auf einem Festivalcamping zum Einsatz kommt. Damit jeder seinen Beitrag zu den aufwändigen Aufräumarbeiten leistet, gibt es das Müllpfand. Mit ein paar wenigen Handgriffen ist ein Müllsack gefüllt und die Aufräumarbeiten gehen für alle schneller über die Bühne.

Wie funktioniert das?

Mit dem Erwerb eines Campingtickets entrichtest du direkt einen Pfandbetrag in Höhe von 5,00 € als Müllpfand.

Unter Vorlage deines Campingtickets erhältst du beim Check-In einen Müllsack sowie eine Müllpfandmarke. Wenn du die Müllpfandmarke und den Müllsack (mindestens bis zur Hälfte) gefüllt an der Müllpfandkasse abgibst, erhältst du das Müllpfand in Höhe von 5,00 € zurück.

Öffnungszeiten der Müllpfandrückgabe

Du kannst deinen gefüllten Müllsack und die Müllpfandmarke zu folgenden Zeiten gegen die 5,00 € Müllpfand eintauschen. Vielen Dank fürs Mithelfen!

Camping 1 Camping 2
Freitag Abendkasse, 10:00—23:00 Uhr Abendkasse, 10:00—23:00 Uhr
Samstag Abendkasse, 10:00—23:00 Uhr Eingang C2, 18:00—20:00 Uhr
Sonntag Abendkasse, 08:00—12:00 Uhr Eingang C2, 08:00—12:00 Uhr

Deluxe-Sanitär

Auf dem gesamten Festival- und Campinggelände findest du an vielen Orten Mobil-Toilettenkabinen. Wenn du es aber bevorzugst, für manche Geschäfte eine saubere, frisch gereinigte Toilette mit Spülung, Toilettenpapier und Handwaschbecken zu nutzen, dann gibt es das Deluxe-Sanitär am Neckarweg beim Basar.

Für 1,00 € kannst du hier das saubere stille Örtchen aufsuchen. Geöffnet ist es zu den folgenden Zeiten:

Tag Öffnungszeiten
Donnerstag 14:00–00:00 Uhr
Freitag & Samstag 7:00–00:00 Uhr
Sonntag 7:00–12:00 Uhr

Duschen im Neckarbad

Festival heißt, dass du auch mal nicht perfekt gestylt und gebadet in Parfüm rumlaufen kannst. Das bedeutet aber noch lange nicht, als stinkender Iltis seine Mitmenschen zu belästigen.
Kurzum: Wenn du duschen willst oder solltest(!), dann kannst du das im Neckarbad machen. Für 1,80 € darfst du dich einseifen und frisch machen.

Tag Öffnungszeiten
Freitag & Samstag 7:30–17:30 Uhr
Sonntag regulärer Badebetrieb

Wohnmobil-Camping

Es gibt einen speziellen Campingplatz, auf dem mit Wohnmobilen geparkt werden kann.

Das Übernachten auf dem regulären Parkplatz müssen wir aus Sicherheitsgründen leider untersagen. Auf dem Wohnmobilparkplatz gelten natürlich auch die Bestimmungen des Campingplatzes.

Mit welchen Fahrzeugen komme ich auf den Wohnmobil-Campingplatz

  • Wohnmobil
  • PKW + Wohnwagen
  • Campingbus (typischer VW-Bus)

Brauche ich ein spezielles Ticket?

Ja. Ein Wohnmobil-Ticket kannst du auf unserer Ticketseite bestellen. Die Kapazität des Wohnmobil-Camping ist begrenzt. Wir empfehlen daher, ein Ticket bereits vorab zu kaufen.

Gibt es Strom- oder Frischwasseranschlüsse?

Nein.

Wie läuft die Anreise ab?

  1. Anreise zur Einfahrt des WoMo-Campings
  2. WoMo-Ticket bereithalten
  3. WoMo-Ticket, Festivalticket und Campingticket vorzeigen
  4. Das Tor passieren und Parkplatz suchen
  5. WoMo-Ticket hinter die Windschutzscheibe legen
  6. Mit Festival- und Campingticket zum Check-In gehen und Bändchen abholen
  7. Spaß haben

Campingordnung

Festivals und Camping bedeuten Freiheit. Freiheit bedeutet aber nicht Gesetzeslosigkeit. Deshalb ist auch der Campingplatz des Mini-Rock-Festivals kein rechtsfreier Raum und es gibt ein paar Regeln, an die sich jeder halten muss. Lies dir daher bitte unsere Campingordnung durch.

Wir setzen hier voll und ganz auf die Kooperation und den Verstand jedes einzelnen. Die wichtigsten Regeln für den Campingplatz findest du in folgender Übersicht:

GO NO-GO
Marmelade- und Nutellagläser Getränke jeglicher Art in Glasflaschen (auch Glasbongs!)
Campinghammer Zimmermannshämmer, Fäustel
Grillanzünder als Paste oder fest Flüssige Grillanzünder und Spiritus
Einweggrills, kleine Campinggrills und Drei-Bein-Grills Offenes Feuer und große Schwenkgrills
Bierfässer mit Handpumpe und selbstkühlende Fässer Tiere
Deo- und Haarspray Einkaufswägen
Gasflaschen bis max. 5 kg mit gültigem TÜV-Siegel Feuerwerkskörper
Waffen aller Art
Trockeneis

Anreise und Parken

Auto

A81 aus Richtung Stuttgart

Wenn du mit dem Auto aus Richtung Stuttgart anreist, dann nimm die Ausfahrt Nummer 30 „Horb am Neckar/Freudenstadt“. Folge einfach der Beschilderung nach Horb zum Festival.

A81 aus Richtung Singen

Wenn du mit dem Auto aus Richtung Singen anreist, dann nimm die Ausfahrt Nummer 30 „Horb/Freudenstadt/Starzach“. Folge einfach der Beschilderung nach Horb zum Festival.

Zug

Mit dem Zug erreichst du Horb am Neckar aus Richtung Stuttgart, Singen, Karlsruhe und Calw, jeweils im Stundentakt. Vom Bahnhof zum Festivalgelände dauert der Fußmarsch maximal 15 Minuten.

Parken

Parkplätze stehen kostenlos rund um das Festival- und Campinggelände zur Verfügung. Die Kapazität ist begrenzt, daher empfehlen wir die Anreise mit dem Zug. Ausweichparkplätze sind mit einem Fußmarsch von 15 Minuten zu erreichen. Die genaue Lage der Parkplätze findet ihr auf dem Geländeplan. Bitte informiere Dich zur aktuelle Parksituation über Facebook und hier auf der Website.

Parkplätze für Wohnmobile

Wir bieten einen separaten Wohnmobil-Campingplatz an.

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Das Festivalgelände ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

Freitag Samstag
13:45 Uhr – 00:30 Uhr 13:45 Uhr – 00:30 Uhr

 

Das After-Show-Zelt, in dem sich auch die Zeltbühne befindet, hat andere Öffnungszeiten:

Donnerstag Freitag Samstag
21:00 Uhr – 03:00 Uhr 14:30 Uhr – 03:00 Uhr 14:30 Uhr – 03:00 Uhr

Check-In und Bändchenausgabe

Wenn du bereits ein Vorverkauf-Ticket besitzt, begibst du dich nach deiner Ankunft am besten direkt zum Check-In. Den Ort findest du im Lageplan.

Dort erhältst du gegen Vorlage des Tickets das entsprechende Festival- und Campingbändchen, deinen Müllsack für das Müllpfand sowie die passende Marke und das Festival-Infoheft.

Damit der Check-In für alle möglichst schnell über die Bühne geht, bitten wir dich, deinen Personalausweis und das Ticket bereitzuhalten.

WICHTIG: Überstehende farbige Teile des Festivalbändchens darfst du nicht abschneiden oder abfackeln. Sie dienen zur Jugendschutzkontrolle an den Theken.

Der Check-In über die Bändchenausgabe ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

Donnerstag Freitag Samstag
14:00 Uhr – 23:00 Uhr 14:00 Uhr – 20:00 Uhr siehe Öffnungszeiten der Abendkasse

Zu den Zeiten, zu denen die Bändchenausgabe geschlossen ist, findet der Check-In an der Abendkasse statt.

Bitte achte darauf, das der Check-In zu anderen Zeiten nicht möglich ist.

Abendkasse

Vor Ort wird es eine Abendkasse geben. Es wird leider keine Campingtickets mehr geben.
Damit das ganze auch hier schnell über die Bühne geht, bitten wir dich, deinen Personalausweis und das Geld für das Ticket in bar bereit zu halten.

Wichtig: An der Abendkasse kannst du ausschließlich mit Bargeld bezahlen!!!

Die Abendkasse ist zu folgenden Zeiten geöffnet.

Donnerstag Freitag Samstag
14:00 Uhr – 23:00 Uhr 10:00 Uhr – 23:00 Uhr 10:00 Uhr – 23:00 Uhr

Gästelistenkasse

Wenn du bei uns als Helfer dabei bist, von der Presse kommst oder auf anderem Wege eine Akkreditierung bekommen hast, erhältst du deine Zugangsberechtigung an der Gästelistenkasse.

Die Gästelistenkasse ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

Donnerstag Freitag Samstag
14:00 Uhr – 22:00 Uhr 12:00 Uhr – 22:00 Uhr 12:00 Uhr – 22:00 Uhr

Rollstuhlfahrer

Auch denen, die bei uns mit Rollstuhl unterwegs sind, wollen wir natürlich ein möglichst entspanntes Festivalerlebnis bieten.

Parken

In der Nähe der Gästelisten-Kasse ist eine begrenzte Anzahl behindertengerechter Parkplätze ausgewiesen. Bitte habt Verständnis, dass wir nicht garantieren können, dass jederzeit einer dieser Parkplätze frei ist.

Von hier ist der Weg zum Eingang leider nicht asphaltiert. Ihr könnt euch aber gern mit einer Mail mit uns in Verbindung setzen, dann ermöglichen wir euch den Zugang auf das Festivalgelände über eine geteerte bzw. gut geschotterte Fläche.

Begleitperson

Euer Aufenthalt bei uns ist für eure Begleitperson kostenfrei.

Sanitäre Einrichtungen

Auf dem Campingplatz und dem Festivalgelände gibt es ausreichend viele Sanitäreinrichtungen. Wir haben leider keine barrierefreien Duschen, können aber auf Anfrage etwas organisieren.

Konzerte

Damit ihr die Konzerte auf dem Mini-Rock-Festival auch richtig genießen könnt, habt ihr die Möglichkeit, mit eurer Begleitperson das Rollipodest neben dem FOH an der Hauptbühne zu nutzen.

Fragen?

Bei weiteren Fragen schickt uns doch einfach eine Mail über das Kontaktformular  oder kontaktiert vor Ort das nächste Mitglied des Securityteams.

Gesundheit und Sicherheit

Verhalten auf dem Camping- und Festivalgelände

Wir bitten euch zu eurer eigenen Sicherheit eindringlich, die folgenden Informationen gewissenhaft durchzulesen:

  • Haltet die Augen offen! Wenn euch etwas seltsam vorkommt oder jemand das Zelt der Nachbarn mit einem Taschenmesser öffnet, liegt das sehr wahrscheinlich nicht daran, dass er den Eingang nicht mehr findet. In dem Fall hilft schon ein beherzter Schrei nach „SECURITYYYYYYYYY“ und der Anruf bei der Polizei vor Ort: 07451 96-0.
  • Beachtet im Notfall die entsprechende Beschilderung an den Notausgängen.
  • Illegale Drogen finden wir scheiße, ganz im Ernst, lasst das Zeug zu Hause!
  • Jeder Besucher haftet für die Scheiße, die er gebaut hat, wir müssen uns an das Jugendschutzgesetz halten!
  • Passt auf eure Bändchen auf, da wir bei Verlust keinen Ersatz leisten können!!
  • Wir haben zu jeder Zeit Sicherheitspersonal auf dem Campingplatz wie auch dem Festivalgelände, bitte leistet deren Anweisungen kompromisslos Folge.

Awareness Team

Das Awareness-Team des Mini-Rock-Festivals dient als erste Anlaufstelle für Besucher*Innen, die auf dem Festival Opfer von diskriminierendem, grenzüberschreitendem Verhalten (z. B. rassistische, sexistische, homo-/transphobe, behindertenfeindliche Übergriffe) oder sexueller Gewalt, egal ob verbal oder körperlich, wurden.
Wir sind von Donnerstag 18 Uhr bis Sonntag 16 Uhr rund um die Uhr, sowohl per Telefon: 0151 / 5 123 172 0 als auch in unserer Awareness-Zentrale auf dem DRK-Gelände erreichbar.
Alle Informationen werden streng vertraulich behandelt.

Packliste

Um euch das erstellen einer Packliste zu ersparen, haben wir uns die Mühe gemacht und die wichtigsten Dinge für euren Festivalbesuch zusammengefasst.

Download: Packliste

Rassismus/Homophobie

Eigentlich sollte es ja selbstverständlich sein, ist es aber leider nicht. Für das Mini-Rock-Festival gilt: Nazis müssen draußen bleiben! Jegliche Beleidigungen und Belästigungen rassistischer, sexistischer, homophober oder anderer Art werden sofort geahndet und haben den dauerhaften Verweis vom Festivalgelände zur Folge.

Auch verbotene Symbole in jeglicher Form sowie rechte Musik sind auf dem Mini-Rock-Festival strengstens untersagt und haben den sofortigen Rauswurf zur Folge!

Wertsachen

Tragt eure Wertsachen wie Geld, Personalausweis, Führerschein, Passbild eurer/eures Liebsten immer direkt am Körper in verschließbaren Taschen bei euch oder nutzt unsere Schließfächer!

Lasst Sachen wie nicht benötigte Schlüssel oder EC-Karten und den Mitgliedsausweis eurer Videothek einfach gleich zuhause. Dann können sie gar nicht verloren gehen.

Lasst zudem euer Zelt möglichst nie unbeaufsichtigt (mit den Nachbarn anfreunden hilft da sehr, zusammen mit denen feiert es sich auch besser) und wenn doch, lasst auf keinen Fall Wertsachen drin. Zeigt Diebstähle sofort bei der Polizei an und stellt euch als Zeuge zur Verfügung.

Schließfächer

Damit euch nichts wertvolles verloren geht, könnt ihr eure Geldbeutel, Handys und andere wichtige Dinge in unsere Schließfächer am Festivaleingang einschließen, wo sie sicher verstaut sind. In ein Schließfach passen 80 Liter, das ist mehr als genug Platz für die Wertsachen der ganzen Clique! Die Anzahl an Schließfächern ist begrenzt, also reserviert euch jetzt euer Schließfach unter schliessfaecher@mini-rock-festival.de, damit ihr sicher eins habt.

Die Miete beträgt dabei lediglich 3 Euro pro Schließfach + 20 Euro Pfand, die ihr am Ende wieder zurückbekommt, wenn ihr uns den Schlüssel wiederbringt. Den Schlüssel zu eurem persönlichen Schließfach bekommt ihr an der Abendkasse, an der ihr auch die Gebühr und das Pfand bezahlt. Dort könnt ihr zu den Öffnungszeiten den Schlüssel auch wieder abgeben. Bitte bringt bei Abholung und Rückgabe des Schlüssels euren Personalausweis bzw. Reisepass mit!

Fundsachen

Wir finden jedes Jahr unglaublich viele Smartphones, Schlüssel, Ausweise, Vaterschaftstests usw. Während des Festivals findet ihr euren verlorenen Sachen am Infostand. Vermisst ihr nach dem Festival noch etwas, schreibt doch einfach an fundsachen@mini-rock-festival.de mit genauer Beschreibung und wir schaun, dass das Zeug möglichst schnell wieder zu euch kommt.

Solltet ihr etwas von dem oben genannten – oder etwas ganz anderes – herrenlos auf dem Gelände rumliegen sehen, so bringt es bitte zum Infostand, damit es schnellstmöglich wieder zu seinem Besitzer kommt.

Rotes Kreuz

Für alle medizinischen Notfälle haben wir die Rettungssanitäter vom Roten Kreuz vor Ort, die euch fachkundig in ihrem Zelt versorgen. Solltet ihr den Weg dorthin nicht mehr schaffen, so ruft einfach nach dem nächsten Security.

Lautstärke

Auf dem Mini-Rock-Festival geht es gerne mal etwas lauter zu. Die von uns genutzte Soundanlage gehört zum Besten, was es so auf dem Markt gibt und dementsprechend laut ist es dann auch (>85 dB A). Damit ihr noch möglichst lange Freude an guter, lauter Musik habt, empfehlen wir euch irgendeine Art von Gehörschutz zu tragen. Am besten sind professionelle Ohrstöpsel, zur Not reichen aber auch zusammengeknüllte Taschentücher. Am Infostand könnt ihr günstige Ohrenstöpsel von uns erwerben.

Besonders direkt bei den PA-Türmen vor der Bühne ist es sehr laut und auf Dauer schlecht für eure Ohren. Gönnt euren Ohren einfach ab und zu mal eine Pause – weiter hinten in der Mitte ist der Sound sowieso viel besser.

Wetter

Wir haben verschiedene Vorkehrungen getroffen, falls ein Unwetter aufzieht, passt aber trotzdem auf euch auf. Bitte bringt Euch bei Gewitter nicht unter Bäumen in Schutz, das ist bei Blitzen sehr gefährlich. Bei Sturm solltet ihr euch vor herumfliegenden Teilen schützen und eure Campingsachen gut sichern und festbinden. Gummistiefel und wetterfeste Kleidung sind sicher ein sinnvolles Gepäckstück, auch wenn die Vorhersage gut ist.

Bei heißem Wetter solltet ihr “taktisches Trinken” praktizieren – sprich, jedes Bier auch mit ausreichend Wasser kombinieren. Sonnenschutz ist ebenfalls sinnvoll. Und mal ehrlich: Sonnenbrand ist absolut nicht cool und schmerzt danach nur unnötig.

Essen und Trinken

Bei so guter Musik und so vielen Attraktionen braucht man auch mal etwas zu Essen und ein kühles Bier.

Partyfässchen

Ihr habt es satt, palettenweise Bier und andere Getränke ewig weit durch die Welt zu schleppen und am Ende die warme Plörre trinken zu müssen? Ihr wollt lieber entspannt vor Ort ohne viel Stress und Strapazen ein frisch gekühltes Fass Bier haben?
Dann ist das hier genau das richtige! Wir bieten euch das 5-Liter-Partyfass von Hochdorfer für sparsame 12 Euro an.
Die Fässer können auch bereits vor dem Festival vorbestellt werden.

Bestellung einfach per Mail an julian@mini-rock-festival.de

Das kühle Bier im Fass bekommt ihr am Biergarten beim Neckarbad zwischen den Campingplätzen.

Strandbar

Wer sich vom Festivalalltag eine kurze Auszeit nehmen will, findet dazu in unserer Strandbar mit fantastischen Cocktails Gelegenheit.

Zwischen Sandburgen und Liegestühlen habt ihr hier die Möglichkeit, zu Urban- und Electro-Beats vom Feinsten ein bisschen Club-Feeling zu erleben. Am Freitag erwartet euch Hip Hop mit David Delane (Big Chest Records) und am Samstag wird euch ADI DASSLER von NARKOSE MUSIC aus Stuttgart mit den feinsten elektronischen Klängen des Südwestens versorgen.

Biergarten

Bock auf ne kleine Auszeit? Dann besuche unseren Biergarten beim Neckarbad. Genieße die Ruhe außerhalb des Festivalgeländes in unmittelbarer Nähe zum Neckar und schau dir das Angebot verschiedenen NGOs und Non-Food-Stände an.

Stände

Auf dem Festivalgelände und am Biergarten beim Neckarbad findet ihr verschiedene Stände, die euch unter anderem mit Burgern, Pizza, Maultaschen und Mini-Donuts versorgen. Selbstverständlich bekommt ihr auch vegetarische und vegane Gerichte.

Lebensmittelspenden

Auch dieses Jahr wird es wieder eine Rückgabestation für übrig gebliebene Lebensmittel geben. Schmeißt also eure Konserven und noch essbare Lebensmittel nicht weg, sondern gebt sie an unserer Station an der Müllpfandrückgabe ab. Die Lebensmittelspenden kommen direkt der Caritas in Horb am Neckar zu Gute.

Gelände

Lageplan

Auf dem Lageplan findest du alle wichtigen Orte, die für deinen Besuch beim Mini-Rock-Festival wichtig sind. Die Planquadrate dienen – besonders bei Notfällen – zur besseren Orientierung.

Vor Ort bekommst du den Lageplan in gedruckter Form beim Check-In.

Download: Lageplan gesamt Download: Lageplan Festivalgelände
2016-mrf-lageplan-gesamt
2016-mrf-lageplan-festival

Was darf aufs Festivalgelände

Ganz ohne Regeln geht es auch auf einem Festival nicht. Es gibt eine allgemeine Festival- und Campingordnung.

Die wichtigsten Regeln für die Mitnahme auf das Festivalgelände bzw. After-Show-Zelt findest du hier als Übersicht. Lies dir aber trotzdem die komplette Festival- und Campingordnung durch, damit es keine bösen Überraschungen gibt.

GO NO GO
Tetrapacks bis 1,5 Liter (Inhalt egal) Getränke in Dosen, Glasflaschen, Thermoskannen, PET-Flaschen
Handys, Tablets Professionelle Kameras und Fotoapparate sowie Audio-Aufzeichungsgeräte

Jugendschutz

Teilnahmeerlaubnis

Als Veranstalter sind wir dazu verpflichtet, die Gesetze zum Jugendschutz umzusetzen und einzuhalten. Das ist auch in eurem Sinne, und ganz bestimmt in dem eurer Eltern.
Was Jugendschutz auf einem Festival bedeutet und wie wir damit umgehen, kannst du hier genauer nachlesen.

Unsere Empfehlung:
Jugendliche unter 14 Jahren haben auf dem Mini-Rock-Festival nichts verloren.

Unter 18 Jahren

Jugendlichen unter 18 Jahren ist der Ausgang und Besuch von Tanzveranstaltung (HIER WIRD GETANZT!) bis 24 Uhr gestattet.

Wenn Du dich also nach 24 Uhr auf dem Campingplatz oder im After-Show-Zelt aufhalten willst, benötigst du die Einwilligung deiner Eltern in Form einer Teilnahmeerlaubnis und eine Aufsichtsperson, die volljährig ist (mindestens 18 Jahre alt). Die Aufsichtsperson sollte sich ab 24 Uhr immer in deiner Nähe befinden, denn sie trägt die Aufsichtspflicht gemäß §1 Abschnitt 1 Nummer 4 des Jugendschutzgesetzes.

Unter 16 Jahren

Jugendlichen unter 16 Jahren ist die Teilnahme und der Besuch von Tanzveranstaltungen nach 22 Uhr untersagt.

Du kannst das Festival nur dann besuchen, wenn du die Einwilligung deiner Eltern in Form einer Teilnahmeerlaubnis mitführst und von einer Aufsichtsperson begleitet wirst. Die Aufsichtsperson sollte sich ab 22 Uhr immer in deiner Nähe befinden, denn sie trägt die Aufsichtspflicht gemäß § 1 Abschnitt 1 Nummer 4 des Jugendschutzgesetzes.

Formular für Teilnahmeerlaubnis und Übertragung der Aufsichtspflicht

Die Einwilligung deiner Eltern kann in diesem Formular niedergeschrieben werden. Im Formular ist deine Aufsichtsperson zu vermerken, die die Aufsichtspflicht gemäß § 1 Abschnitt 1 Nummer 4 des Jugendschutzgesetzes übernimmt.
Eine Aufsichtsperson kann auch für mehrere Jugendliche verantwortlich sein.

Die Teilnahmeerlaubnis ist stets mitzuführen. Egal ob im Moshpit oder im Schlaf.

Verkauf von Alkohol

Unser Personal ist angewiesen, den Jugendschutz beim Verkauf von alkoholischen Getränken streng durchzusetzen. Nimm es unseren Leuten also nicht übel, wenn sie euch zu eurem eigenen Schutz kein Bier und/oder keinen Schnaps verkaufen.

Kennzeichnung U16 und U18

Um unserem Personal die Alterskontrolle an den Theken zu erleichtern und damit den Jugendschutz besser durchsetzen zu können, haben alle Festivalbändchen entsprechende farbliche Markierungen an den Enden nach der Plombe. Es ist daher extrem wichtig, das du die überstehenden Enden (zumindest während des Festivals) nicht abschneidest. Das gilt ganz besonders, wenn du über 18 Jahre alt bist, denn ohne die Markierungen wirst du zum Unter-16-Jährigen.

Unabhängig von den Bändchen ist unser Personal jederzeit dazu berechtigt, den Ausweis oder ein anderes gültiges Dokument zur Überprüfung deines Alters zu verlangen (der Schülerausweis ist immer noch kein gültiges Dokument).