Hochdorfer Kreissparkasse Freudenstadt Energieagentur in Horb

Yakuzi

Ska Punk
Yakuzi_Gruppe1_klein

Yakuzi waren beim Frisör. 4 Jahre lang – jetzt sitzt die Frise wieder.
Ausser den Frisuren hat sich nichts geändert. Keine Jazz-Einflüsse, kein Orchestergraben zwischen Band und Publikum.
Dicke Mönche die im Halbkreis in ein Mikrofon singen hat man gar nicht erst ausprobiert.

Muss nach einer solchen Pause nicht alles reifer und erwachsener klingen?
Nein!

Wahrscheinlich ist dem, wenn auch ungewollt und unbemerkt, trotzdem so. Man ging schließlich frisch, mit Abstand und neuer Energie ans Werk. Da kann es ja schon mal passieren, dass sich automatisch und unbewusst etwas verbessert. Auch beim Trompetenpunk.

Die Songs sind jedenfalls die Gleichen, auch die Neuen, und man macht da weiter, wo man aufgehört hat. Nur stark entschleunigt. Die Zeiten in denen 60 Konzerte im Jahr gespielt wurden sind nämlich definitiv vorbei. Die Show und die Konzerte sind aber nach wie vor intensiv, gut gelaunt und tanzbar. Trompentenpunk eben!