Hochdorfer Kreissparkasse Freudenstadt Energieagentur in Horb

Greener Festival Initiative

2010_Bild018_DanielMühlebach

Seit jeher liegt es uns am Herzen, das Mini-Rock-Festival so klimafreundlich und nachhaltig wie möglich durchzuführen. Doch ohne eure Mithilfe bleibt der Traum vom umweltverträglichen Festival aber wohl ein Traum.

Was wir tun!

  • Mit unserem Sponsor Energie Horb haben wir die Möglichkeit, unseren Strom größtenteils aus erneuerbarer Energie zu beziehen. Die Energie Horb betreibt einen Solarpark und ein Wasserkraftwerk direkt in Horb und hilft so, möglichst viel saubere Energie auch auf unser Festivalgelände zu bringen. Finden wir gut! Und unterstützen wir gerne!

  • Unser Bier von der Kronenbrauerei aus Hochdorf (Nagold) wird nicht nur mit Hopfen aus einem eigenen Hopfengarten gebraut, sondern auch die kurzen Lieferwege helfen, die CO2-Bilanz des Festivals zu verbessern.

  • Alle unsere Getränkebecher werden ordentlich gespült und wiederverwertet.

  • Die Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie sind häufig miserabel. Deshalb bieten wir euch Merchandise-Klamotten, die nicht nur spitze aussehen, sondern auch fair produziert und gehandelt wurden. Unterstützt uns dabei und holt euch ein schickes Shirt am Merchandise-Stand!

  • Außerdem versuchen wir, durch neueste LED-Technik auf den Bühnen unseren Stromverbrauch möglichst gering zu halten und euch trotzdem eine perfekte Ton- und Lichtshow zu bieten.

Eure Mithilfe ist gefragt: Mach was besser!

  • Reist mit dem Zug an! Der Fußweg vom Bahnhof in Horb bis zum Festivalgelände beträgt nur 15 Minuten Fußweg.

  • Zugfahren ist euch zu langweilig? Dann seid kreativ und überlegt euch die umweltschonendste Anreisemöglichkeit. Als Preis spendiert euch die Energie Horb Getränkegutscheine im Wert von 50€, sofern ihr eure Idee in die Tat umgesetzt habt. Einfach ne Mail mit Idee und Ansprechpartner an anreise@mini-rock-festival.de schicken.

  • Während ihr ein Bier nach dem anderen trinkt, haben Menschen in anderen Ländern nicht einmal sauberes Wasser. Viva con Agua ändert das und baut Brunnen und Latrinen in Entwicklungsländern, um allen Menschen Zugang zu sauberem Wasser zu ermöglichen. Helft mit, spendet euer Pfand, informiert euch, feiert und trinkt gemeinsam für eine bessere Welt ohne Durst.

  • Wenn ihr nach zwei Tagen Festival nicht wisst, was ihr mit eurem übrig gebliebenen Raviolidosen und Tütensuppen machen sollt, gebt das Zeug doch einfach an der Müllpfandkasse ab. Die Leute der Caritas bringen die Lebensmittel dann zu Menschen, die sie wirklich brauchen.

  • Große Teile unserer Campingflächen liegen auf Rasenflächen, die zur Futtermittelproduktion verwendet werden. Deshalb: Sammelt doch einfach euren Müll auf!! Gegen den vollen Müllsack gibt’s wie immer 5€ bar auf die Kralle. Doch wenn ihr besonders schnell seid und euren Sack schon am Samstag abgebt, könnt ihr euch statt Barem auch einen Getränkegutschein im Wert von 9€ abholen. (Das sind drei kühle Bier, was hält Euch noch auf?!!)

Öffnungszeiten der Müllpfandrückgabe findet ihr hier.